Tag des offenen Denkmals 2018

Tag des offenen Denkmals 2018
© Bunker Wollenberg

„Tushurka“ war der Tarnname für eines der best gehüteten Geheimnisse der NVA. Dahinter verbarg sich die Troposphären-Funkstation 301. Sie war Bestandteil eines 26 Stationen umfassenden Nachrichtennetzes der Länder des Warschauer Vertrages.

Die Station bei Wollenberg wurde von 1982 bis 1987 errichtet. Der Bunker(SBW) barg auf zwei Etagen modernste Schutz-, Betriebs- und Nachrichtentechnik zur Sicherstellung von Nachrichtenverbindungen im Ernstfall. Zum Gelände gehören unter anderem ein schwer geschützter Garagenkomplex mit einer Vielzahl von Fahrzeugen der NVA und ein Dienstgebäude mit einer Alltagsausstellung. Gesichert war die Station mit einer Hochspannungssicherungsanlage.

Nach der Schließung dieser Anlage im Jahr 1992 konnte der zunehmende Verfall erst 2002 gestoppt werden, als Interessierte das „Militärhistorische Sonderobjekt 301 Wollenberg“ einrichteten.

Das Objekt wurde 2005 in die Landesdenkmalliste aufgenommen und hat sich zu einem touristischen Höhepunkt in der Region entwickelt.

Zum Tag der Offenen Tür laden wir alle recht herzlich in das "Militärhistorischen Sonderobjekt 301 Wollenberg" ein.

Alles Neue macht der Mai

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von fruehlingsfest-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

12.05. - 12.05.2018 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Standort:

Bunker Wollenberg

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Bunker Wollenberg
An der B 158, Sternkrug 4
16259 Höhenland
(03 34 54) 4 98 65 fon
(03 34 54) 4 98 69 fax
www.bunker-wollenberg.de